Was meint die Bibel, wenn in ihr vom Tod die Rede ist?

Das hängt jeweils vom Kontext ab:

  • Das Ende des physischen Lebens
  • Eine in das Leben hinein reichende, das Leben mit Vernichtung bedrohende Macht
  • Zerstörung der Gemeinschaft...
    • des Menschen mit seinen Mitmenschen
    • des Menschen mit Gott

Vor allem wird der Tod als Macht verstanden, die Gemeinschaft zerstört. Oder anders herum: Wo Gemeinschaft zerstört wird, da herrscht der Tod. Leben ist nur in Gemeinschaft denkbar.

Die Sicht der Bibel auf den Tod als dem Ende des physischen Lebens ist zwiespältig. Zum einen wird der physische Tod als Bedrohung gesehen (und seine absichtliche und widerrechtliche Herbeiführung ist eine Sünde) - zum anderen aber auch als (durchaus Furcht auslösende) Voraussetzung für die Auferstehung zum ewigen Leben.

Obwohl die Bibel mit dem Tod als Strafe für Sünde in erster Linie die Zerstörung der Gemeinschaft meint - insbesondere daß die Gottesgemeinschaft des Menschen durch die Sünde unmöglich wird -, hat dies doch auch mit dem physischen Tod zu tun. Hierbei erscheint der physische Tod wie ein Schatten des Todes, der in der zerstörten Gottesgemeinschaft des Menschen besteht.Offenbar hat der Mensch durch seine Sünde die ihm von Gott verliehene besondere Fähigkeit verloren, seine physische Existenz ohne physischen Tod zu beenden, ohne physischen Tod in das Paradies und zum ewigen Leben zu gelangen.